Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V.
Für Ihre Gesundheit machen wir uns stark.
Aktuelles

Aktuelles


Bossler auf Erfolgskurs

Nachdem die Barntruper Bossler der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. am 27.04.2019 ihr eigenes Turnier in der Holstenkamphalle in Barntrup ausgerichtet haben, ging es in den darauffolgenden Monaten zu weiteren Turnieren zu den benachbarten Vereinen.
 
In den darauffolgenden Monaten gelang es den Bosslern sich jeweils gegen 12 Mannschaften durchzusetzen.
 
In Löhne und Rinteln haben sie es auf den 3. Platz geschafft und in Bückeburg erfolgte der 4. Platz.
 
Im September stehen dann die Turniere in Löhne, Warburg und Gütersloh an, im Oktober reiht sich noch Norderstedt ein und im November erfolgen weitere Turniere in Brakel und Hövelhof.
 
Der Vorstand der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. ist stolz auf seine Bossler und zollte die guten Leistungen anerkennend mit einem kleinen Präsent.
 
„Ich finde es faszinierend, mit wie viel Energie und Ausdauer das Training absolviert wird. Aber nur so kann man zum Erfolg kommen. Ich bin sehr stolz auf die Bossler unseres Vereins und wie man erkennen kann, kennt Erfolg keine Altersbegrenzung.“ Betont der erste Vorsitzende Udo Kuhlmann bei der Überreichung der Präsente an die Bossler.
 
So drückt der Vorstand den Bosslern weiterhin die Daumen, dass auch die weiteren Termine erfolgreich gemeistert werden.


Über den Bossel-Sport und die Bossel-Mannschaft der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V.
 
Seit 1985 besteht die Bossel-Gruppe in der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. und wird seit 2010 von Werner Kißner erfolgreich geleitet.
 
Bosseln ist eine Sportart, die dem Eisstockschießen ähnelt. Auf einer 10 - 12 Meter langen Spielbahn wird der „Bossel“, ähnlich dem Eisstock, über den Turnhallenboden gespielt. Er gleitet dabei durch seine rutschfähige Unterseite bis in das 4 Meter lange Zielfeld.
 
Bei diesem Mannschaftssport wird abwechselnd versucht, die eigenen Bosssel möglichst nah an die „Daube“ im Zielfeld zu spielen. Die Daube ist ein 10 x 10 cm großer, an den Ecken abgeschrägter Holzwürfel. Es ist erlaubt mit dem eigenen Wurf die gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfelds in eine, für den Gegner, ungünstige Stellung zu bringen. - Ähnlich wie beim Boule-Spiel - Also ein Spiel mit viel Spannung und Gruppengeist bis zum Schluss!
 
Die Barntruper Bossel-Mannschaft der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. nimmt zusätzlich an Turnieren teil und richtet meist im Frühjahr ihr eigenes Turnier aus. Neben dem sportlichem Ehrgeiz geht es um Teamgeist und Spaß an der Geselligkeit.
 
Das Training findet dienstags in der Zeit von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr im Feierraum der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup statt. Die Bossel-Mannschaft lädt herzlich alle Interessierten ein, beim Training vorbei zu schauen und mitzumachen.
 
Weitere Informationen zu allen Reha-Sport- und den Präventions-Gruppen erhalten sie bei dem ersten Vorsitzenden Udo Kuhlmann 05 263 - 1205 und Hannelore Sültemeyer 05 262 – 1670.



 

Hitze-Ausflug zum Oppenweher Moor

Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. trotzte der Hitze und fuhr „Zum Oppenweher Moor“
 
Bei der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup stand diesmal nicht der Sport, sondern das Gesellige im Vordergrund. Trotz hoher Temperaturen ging es beim Ausflug zum Oppenweher Moor.
Die Mitglieder der Reha-Sportgemeinschaft hatten gut lachen, denn bei einer Busfahrt in einem 5-Sterne Bus fehlte es an nichts und sie kamen entspannt an ihrem Ziel, dem Ort Oppenweher, an.
 
In Meiers Deele wartete auf die Sportler bereits ein deftiges Mittagessen. Frisch gestärkt erfolgte anschließend eine Planwagenfahrt durch das Oppenweher Moor. Natürlich durften hier Kaffee u. Kuchen nicht fehlen.

Bei ausgelassener Stimmung und gut gesättigt traten die Sportler die Heimreise ins schöne Lipperland an. Alle Teilnehmer waren sich einig, es war mal wieder eine gelungene Fahrt. Vorsitzender Udo Kuhlmann hatte Grund zur Freude und betonte, dass neue Mitglieder immer herzlich willkommen sind.

Weitere Auskünfte zum Verein erteilt Udo Kuhlmann Telefon 05263-1205.



 

30-jähriges Jubiläum der Schützen

Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. feiert 30 jähriges Bestehen der Schützen
 
Als 1989 die Schießsportgruppe in Alverdissen ins Leben gerufen wurde, dachte keiner daran, welche Bereicherung dieser Zweig für die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. mal sein würde.
 
Heinz Quast und Erwin Meyer haben die Schießsportgruppe abwechselnd mittwochs übernommen. Sie haben gewissermaßen den Aufbau der Gruppe durchgeführt.
 
Zu den damaligen Zeiten hatte der Reha-Sport bei weitem nicht die Bedeutung und den Stellenwert wie heute, damals war er mehr an den Versehrtensport angegliedert. Erst heute hat man sich schon lange von diesen Begriffen verabschiedet und hat die wahre Bedeutung des Reha-Sports und seiner Prävention erkannt.
 
1995 schied Heinz Quast aus, da er die Hockergymnastik mittwochs in der Holstenkamphalle in Barntrup übernommen hatte. Aus privaten Gründen zog sich Erwin Meyer 1999 komplett aus dem Schießsport zurück. Die Gruppe schien schon zu zerbrechen, als die rettende Hilfe und Unterstützung von den Alverdisser Schützen kam. Richard Nitschke übernahm als Fachkraft die Schützen der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. und führte sie wieder aufwärts.
 
Jahrelang hat Richard Nitschke „seine Schützen“ unterstützt und mit viel Hingabe und Energie die Gruppe geleitet und weiter aufgebaut. 2012 verstarb Richard Nitschke und die Schützen standen wieder kurz vor ihrem aus.
 
Mit Werner Kißner aus Barntrup hat man einen würdigen Nachfolger von Richard Nitschke gefunden. Er ist für die Schützen seit 2012 da und leitet die Gruppe ebenfalls mit viel Herzblut. Werner Kißner ist nicht nur für die Schützen, sondern auch für die Bossler der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. zuständig.
 
Der erste Vorsitzende Udo Kuhlmann betonte in seiner Rede nochmals, wie sehr er allen Leitern der Schießsportgruppe für ihren Einsatz und Engagement danke. Ohne sie wäre die Gruppe nicht das, was sie heute ist. So freue es ihn besonders, dass die Mitglieder des Schießsports in dem Restaurant „Deutsches Haus“ in Alverdissen es zum Anlass genommen haben, dieses besondere Ereignis gemeinsam zu feiern. Gleichzeitig begrüßte er die Ehrengäste Willi und Michaela Düwel, sowie Andreas Milewski. Zu Willi Düwel, als auch zu Andreas Milewski verbindet die Schützen eine tiefe Verbundenheit, zumal die Reha-Sportgemeinschaft ständige Unterstützung von ihnen erhalten und ein stetiges freundliches Miteinander stattfinde.
 
Auch Willi Düwel stieg auf die Rede von Udo Kuhlmann ein. Er nahm es zum Anlass, den Schützen der Reha-Sportgemeinschaft einen „Richard-Nitschke-Gedächtnispokal“ zu überreichen, den er und seine Frau Michaela stifteten. Gleichzeitig freute er sich, dass er bei dieser besonderen Feier dabei sein durfte und sieht noch vielen gemeinsamen Jahren der Zusammenarbeit freudig entgegen.
 
Willi Düwel nahm es auch zum Anlass, die Laudatio, die er bei der Sportlerehrung des Jahres 2018 auf Udo Kuhlmann gehalten hatte nochmals zu verlesen.
 
Udo Kuhlmann bedankte sich für die rührenden Worte von Willi Düwel und wünschte allen Anwesenden einen gemütlichen Abend bei netten Gesprächen und Stärkung des leiblichen Wohls.
 
Bis spät in den Abend wurde in Erinnerungen geschwelgt, gefachsimpelt und die große Frage versucht zu klären, wie wird der „Richard-Nitschke-Gedächtnispokal“ ausgeschossen und wer wird es schaffen ihn zu bekommen?


 

Neue Präventionskurse ab 29. August - jetzt schon anmelden!

Neue Präventions-Sport-Angebote in Barntrup starten nach den Sommerferien

Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. bietet nach den Sommerferien erneut das „Präventions-Programm“ von 6 fortlaufenden Übungseinheiten in mehreren unterschiedlichen Gruppen an.

Wir bieten nicht nur Sport für ältere Menschen, bei uns im Verein gibt es sehr viele Gruppen, des mittleren Alters, wie z.B. die Wirbelsäulengruppen und besonders die Power-Gymnastik, in der sich nur junge Leute befinden.Daher bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. Sportbereiche für die entsprechenden Altersgruppen ab 18 Jahren bis ins hohe Alter an. Es wird darauf geachtet, die Teilnehmer, ihrer Beschwerden, Leistungsfähigkeit und dem Alter, in den für sie entsprechenden Gruppen aufzunehmen. Zudem sind die Gruppenangebote in verschiedene Fachbereiche unterteilt. Ob Wirbelsäulengymnastik, Lungensport, Osteoporose, Kräftigungsgymnastik oder die Power Gymnastik – für jeden ist etwas dabei.

Die „Power-Gymnastik“ für dynamisch aktive Leute unter der Leitung von Gesche Haase findet montags beginnend am Montag, den 02.09.2019 um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr in Barntrup in der Holstenkamphalle statt. Neben verschiedenen Formen des Krafttrainings ist die Mobilitätsverbesserung, auch mit Hilfe von Faszien-Übungen, ein großer Bestandteil. Wer fit, jung und dynamisch ist und zudem auch aus physiotherapeutischer Sicht ein gesundes Training erhalten möchte ist hier bestens aufgehoben.

Gleich 2 Präventions-Gruppen bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. im Bereich der speziellen Wirbelsäulengymnastik an, in denen hauptsächlich etwas gegen die „Volkskrankheit Rückenschmerzen“ getan wird. Die Wirbelsäulengymnastik dient in erster Linie der Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Da sehr viele Menschen mehrere Stunden am Tag sitzen oder sich nicht viel bewegen, sind Rückenbeschwerden und Verspannungen vorprogrammiert. Durch gezieltes Rückentraining wird die Muskulatur jedoch gedehnt und gestärkt, sodass man Rückenschmerzen vorbeugen kann. Die eine Gruppe beginnt montags ab dem 02.09.2019 um 19.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Barntrup unter der Leitung von Christiane Grascha und die zweite Gruppe donnerstags beginnend ab dem 29.08.2019 um 18.45 Uhr in der Holstenkampsporthalle in Barntrup unter der Leitung von Sonja Krüger.

Speziell für Patienten mit Atemwegserkrankungen startet die Präventions-Gymnastik im Bereich Lungensport unter der Leitung von Doris Tölle, beginnend am Donnerstag den 29.08.2019 um 18:00 Uhr im Kindergarten Rote Schule, Sophienstr. in Barntrup. Der Lungensport ist neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie eine der wichtigsten Elemente bei der Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD. Über gezielte Dehnübungen und Rumpfkräftigung wird eine verbesserte Rumpfbeweglichkeit erzielt, was die Lungenfunktion verbessern und das Atemvolumen erweitern kann. Zudem werden Atemtechniken eingeübt um die Atemnot und Panik- Attacken besser bewältigen zu können.

Die Osteoporose-Gruppe mit Schwerpunkt Sturzprophylaxe und Kraft- und Muskelaufbau unter der Leitung von Sonja Krüger findet jeweils montags ab dem 02.09.2019 um 18:00 Uhr in der Holstenkampsporthalle in Barntrup statt. Die auf die Erkrankung abgestimmten Übungen, insbesondere die Reaktionsschulung und das Training der Feinmotorik, helfen sicher durch den Alltag zu kommen, sowie zusätzlich die Mobilität zu erhalten und auszubauen. 

Die Kräftigungs-Gymnastik unter der Leitung von Manuela Höft findet jeweils dienstags ab dem 03.09.2019 um 19:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Barntrup statt. Konsequentes und gezieltes Training der Rumpfmuskulatur, sowie des gesamten Körpers nimmt den Schmerz, fördert die Beweglichkeit, den Muskelaufbau und die Ausdauer für den Alltag.

Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. verfügt über viel Erfahrung im Bereich Präventions- und Rehabilitations-Sport. Reha-Sport zeichnet sich dadurch aus, dass Sport wieder ein Teil des alltäglichen Lebens werden kann. Mehr Lebensqualität ist möglich, durch ausgewählte Übungen mit verschiedensten modernen Kleingeräten. Nutzen Sie das Angebot der Präventions-Gymnastik mit 6 fortlaufenden Übungseinheiten und lernen sie unseren Verein und die tolle Gemeinschaft kennen.

Es besteht auch die Möglichkeit jederzeit an den bereits bestehenden Gruppen teilzunehmen.

Informationen zu allen Gruppen des Reha-Sports erhalten Sie bei Udo Kuhlmann 05263-1205 und Hannelore Sültemeyer 05262-1670.

 

Tagesausflug zum "Oppenweher Moor"

Der diesjährige Tagesausflug führt uns am 29. Juni nach Stemwede zum "Oppenweher Moor". Neben einer Kutsch-/Planwagenfahrt durchs Moor ist selbstverständlich für reichlich Unterhaltung und Verpflegung gesorgt.

Anmeldungen bitte bis zum 10. Juni 2019!

Programm
Anmeldung





 

Sonja Krüger ist neue zweite Vorsitzende

Volles Haus bei der Jahreshauptversammlung
Positiver Rückblick auf das Jahr 2018 und optimistische Sicht auf das Jahr 2019.
Am Donnerstag den 21.März 2019 begrüßte der erste Vorsitzende Udo Kuhlmann eine große Anzahl von Mitgliedern zur Jahreshauptversammlung der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V.. Besonders bedankte er sich bei dem Vereinsarzt Dr. Peter Arnold, der seit über 45 Jahren mit der Reha-Sportgemeinschaft verbunden ist, sowie bei den anwesenden langjährigen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern für ihr Erscheinen. Während der Sitzung ließ es sich Willi Düwel vom Sportausschuss der Stadt Barntrup nicht nehmen, um sich bei Ingrid und Udo Kuhlmann für 30 Jahre und bei Hannelore Sültemeyer für 10 Jahre aktive Vereinsarbeit im Vorstand zu bedanken.
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V stand die Neu-Wahl des 2. Vorsitzenden an. Nach 25 Jahren trat der 2. Vorsitzende Bernd Schüßler 2018 aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Kommissarisch wurde diese Position bereits seit April 2018 von Sonja Krüger aus Barntrup übernommen. Sonja Krüger, die den anwesenden bereits als Leitung des sportlichen Bereichs und als Übungsleiterin bekannt ist, wurde auch auf Grund ihres großen Engagements für den Verein in den vergangenen Jahren, von der Versammlung einstimmig zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt.
Gleichzeitig bedankte sich Udo Kuhlmann bei Ihr, insbesondere für ihre viele Arbeit zum Thema Datenschutz und für ihren sportlichen und organisatorischen Einsatz für den Verein.
Seit 2014 ist Sonja Krüger als Übungsleiterin in der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup aktiv dabei. Sie leitet die Osteoporose Gruppe montags um 18.00 Uhr in der Hostenkamphalle und donnerstags die Wirbelsäulen Gruppe 3 um 18.45 Uhr in der Turnhalle der Holstenkamphalle in Barntrup. „Seit 2015 hat sie durch ihre Arbeit als Sportwartin in unserem Verein bereits bewiesen, dass sie viel Engagement besitzt und es auch für die Reha-Sportgemeinschaft richtig einzusetzen weiß. Alle ihre Aufgaben, als Übungsleiterin oder auch als Sportwartin hat sie immer mit viel Freude und Herzblut durchgeführt.“ so berichtet Udo Kuhlmann.“ Mit ihr haben wir eine gute Besetzung des 2. Vorsitzenden gefunden. Ich freue mich auf eine sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit ihr.“
Auf Grund der neuen EU Bestimmungen zum Datenschutz musste der Verein eine Änderung ihrer Vereins Satzung vornehmen. Die Änderungen zum Datenschutz wurden von Sonja Krüger den anwesenden Mitgliedern vorgestellt und die Satzung von der Versammlung einstimmig genehmigt.
Sonja Krüger stellte ihren Bericht zum sportlichen Bereich des Vereins den Mitgliedern vor.
Aus sportlicher Sicht gab es einen erfreulichen Rückblick auf das Jahr 2018. Der Verein verfügt über 25 verschiedene Sportgruppen in Barntrup, Alverdissen, Bega, Humfeld, Sonneborn, sowie der Wasser-Gymnastik in Bad Pyrmont und Schieder. Es wurden neue Gruppen eröffnet und drei neue Übungsleiter eingestellt. Für die erfolgreiche Ausbildung der Übungsleiter B-Lizenz im Fachbereich Orthopädie gratuliert der Verein den neuen Übungsleitern - Manuela Höft ,die die Hocker und Kräftigungsgymnastik in Barntrup leitet, Sandra Neumann mit der Kräftigungsgymnastik in Sonneborn, sowie Anne Köller die im Elisenstift Barntrup den Senioren Sport übernommen hat und in Bega die Gruppe „Fit am Morgen“ leitet.
Der Lungensport, neuerdings donnerstags um 18.00 Uhr im Kindergarten Rote Schule in Barntrup, konnte erhalten werden und hat mit Doris Tölle eine fachlich hoch qualifizierte und herzliche Leitung bekommen. Auch der neue Standort in Barntrup erwies sich als positiv.
Selbst die Sportgruppe „Powergymnastik“ für dynamisch aktive Leute unter der Leitung von Gesche Haase hat so viel Zuwachs bekommen, dass eine weitere Gruppe eröffnet wurde. Die Gruppen finden montags um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr statt.
Die Abteilung der Bossler hat im Jahr 2018 erfolgreich an 8 auswärtigen Turnieren teilgenommen. Auch das eigene Turnier im vergangenen Jahr war sehr erfolgreich. So freuen sich die Bossler unter der Leitung von Werner Kißner schon auf ihr diesjähriges Turnier am 27.04.2019. Das Training der Bossler findet seit März, dienstags ab 15:30 Uhr in der Holstenkamphalle in Barntrup statt. Wer Interesse am Bosseln hat, ist zum Training gerne herzlich eingeladen.
Die Abteilung der Schützen hat verschiedene Turniere ausgerichtet und mit ihren Mitgliedern unter anderem eine sportliche und gesellige Wanderung unternommen. Für 2019 sind auch wieder Turniere der Schützen im Verein geplant.
Insgesamt bedankte sich der Vorstand bei allen Übungsleitern für ihren tollen Einsatz im letzten Jahr.
Beim Jahres Rückblick berichtete Udo Kuhlmann von den verschiedenen Ausflügen des Vereins. „Durch die hervorragenden Resonanzen im letzten Jahr, sind verschiedene Aktionen natürlich auch für das Jahr 2019 angedacht.“, so Udo Kuhlmann. So findet am 29.06.2019 eine Fahrt zum Oppenweher Moor statt. Zwei weitere Tagesausflüge, unter anderem zur Freilichtbühne nach Bellenberg, sind in Planung. Die Mitglieder werden über die Aktionen und Ausflüge des Jahres noch schriftlich informiert.
Udo Kuhlmann schloss die Versammlung mit den Worten: “ Das Erfolgsgeheimnis dieses Vereins beruht auf Qualität der sportlichen Übungsstunden mit hochqualifizierten, motivierten und freundlichen Übungsleitern. Wer regelmäßig an den Übungsstunden teilnimmt, wird den Erfolg selbst spüren. Und durch unsere junge Gruppe der „Powergymnastik“ sehen wir, dass unser Verein nicht nur was für ältere Menschen ist, sondern das wir für jedes Alter entsprechende Sport-Gruppen haben.“  Kuhlmann wies in seiner Rede nochmal darauf hin, dass eine Vorsorge oder Reha-Maßnahme nach wie vor die beste Möglichkeit ist, langfristig Gesundheit und Arbeitskraft zu erhalten. Er dankt allen Mitgliedern und Übungsleitern für ein “super“ Jahr 2018. In geselliger Runde klang die Versammlung bei netten Gesprächen aus.
Informationen zu allen Reha-Sport Gruppen und Angeboten erhalten Sie auf der Webseite www.reha-sportgemeinschaft-barntrup.de  oder bei Udo Kuhlmann 05263-1205 und Hannelore Sültemeyer 05262-1670.




 

Neue Präventionskurse ab 29. April - jetzt schon anmelden!

Neue Präventions-Sport-Angebote in Barntrup starten im April nach den Osterferien

Nachdem die im Januar gestarteten Präventions-Angebote der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. ein voller Erfolg waren, bietet die Reha-Sportgemeinschaft nun erneut dieses super Sportangebot von acht fortlaufenden Übungseinheiten als Präventions- Programm in unterschiedlichen Gruppen an.

Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup bietet nicht nur Sport für ältere Menschen. Bei uns im Verein gibt es sehr viele Gruppen des mittleren Alters, wie z.B. die Wirbelsäulengruppen und besonders die Power-Gymnastik, in der sich nur junge Leute befinden.
Daher bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. Angebote für die entsprechenden Altersgruppen ab 18 Jahren bis ins hohe Alter an. Es wird darauf geachtet, die Teilnehmer passend zu ihrer Leistungsfähigkeit und dem Alter in den für sie passenden Gruppen aufzunehmen. Zudem sind die Gruppenangebote in verschiedene Fachbereiche unterteilt. Ob Wirbelsäulengymnastik, Lungensport, Osteoporose, Kräftigungsgymnastik oder die Powergymnastik – für jeden ist etwas dabei.

Die Powergymnastik konnte sich auf Grund der hohen Nachfrage um eine weitere Trainingszeit erweitern, so dass jetzt noch weitere freie Plätze geschaffen werden konnten. Die Powergymnastik für dynamisch aktive Leute unter der Leitung von Gesche Haase findet montags beginnend am Montag, den 29.04.2019 um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr in Barntrup in der Holstenkamphalle statt. Neben verschiedenen Formen des Krafttrainings ist die Mobilitätsverbesserung, auch mit Hilfe von Faszien-Übungen, ein großer Bestandteil. Wer fit, jung und dynamisch ist und zudem auch aus physiotherapeutischer Sicht ein gesundes Training erhalten möchte ist hier bestens aufgehoben.

Gleich 2 Präventions-Gruppen bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. im Bereich der speziellen Wirbelsäulengymnastik an, in denen hauptsächlich etwas gegen die „Volkskrankheit Rückenschmerzen“ getan wird. Die Wirbelsäulengymnastik dient in erster Linie der Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Da sehr viele Menschen mehrere Stunden am Tag sitzen oder sich nicht viel bewegen, sind Rückenbeschwerden und Verspannungen vorprogrammiert. Durch gezieltes Rückentraining wird die Muskulatur jedoch gedehnt und gestärkt, sodass man Rückenschmerzen vorbeugen kann. Die eine Gruppe beginnt montags ab dem 29.04.2019 um 19.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Barntrup unter der Leitung von Christiane Grascha und die zweite Gruppe donnerstags beginnend ab dem 02.05.2019 um 18.45 Uhr im Feierraum der Holstenkampsporthalle in Barntrup unter der Leitung von Sonja Krüger.

Speziell für Patienten mit Atemwegserkrankungen startet die Präventions-Gymnastik im Bereich Lungensport unter der Leitung von Doris Tölle, beginnend am Donnerstag den 02.05.2019 um 18:00 Uhr im Kindergarten Rote Schule, Sophienstr. in Barntrup. Der Lungensport ist neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie eine der wichtigsten Elemente bei der Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD. Über gezielte Dehnübungen und Rumpfkräftigung wird eine verbesserte Rumpfbeweglichkeit erzielt, was die Lungenfunktion verbessern und das Atemvolumen erweitern kann. Zudem werden Atemtechniken eingeübt um die Atemnot und Panik- Attacken besser bewältigen zu können.

Die Osteoporose-Gruppe mit Schwerpunkt Sturzprophylaxe und Kraft- und Muskelaufbau unter der Leitung von Sonja Krüger findet jeweils montags ab dem 29.04.2019 um 18:00 Uhr in der Holstenkampsporthalle in Barntrup statt. Die auf die Erkrankung abgestimmten Übungen, insbesondere die Reaktionsschulung und das Training der Feinmotorik, helfen sicher durch den Alltag zu kommen, sowie zusätzlich die Mobilität zu erhalten und auszubauen. 

Die Kräftigungs-Gymnastik unter der Leitung von Manuela Höft findet jeweils dienstags ab dem 30.04.2019 um 19:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Barntrup statt. Konsequentes und gezieltes Training der Rumpfmuskulatur, sowie des gesamten Körpers nimmt den Schmerz, fördert die Beweglichkeit, den Muskelaufbau und die Ausdauer für den Alltag.

Seit über 40 Jahren existiert die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. und kann von sich behaupten, über viel Erfahrung im Bereich Präventions- und Rehabilitations-Sport zu verfügen. Durch die hohe Ausbildungs-Qualifikation der Übungsleiter, deren Motivation und Herzlichkeit, herrscht eine angenehme Atmosphäre in den Gruppen, so dass sich die Teilnehmer sofort wohl fühlen. Reha-Sport zeichnet sich dadurch aus, dass Sport wieder ein Teil des alltäglichen Lebens werden kann. Mehr Lebensqualität ist möglich, durch ausgewählte Übungen mit verschiedensten modernen Kleingeräten, sowohl bei angeborenen als auch bei dazu gekommenen Erkrankungen.

Nutzen Sie das Angebot der Präventions-Gymnastik mit 8 fortlaufenden Übungseinheiten und lernen sie unseren Verein und die tolle Gemeinschaft kennen. Es besteht auch die Möglichkeit, jederzeit an den bereits bestehenden Gruppen teilzunehmen.

Informationen zu allen Gruppen des Reha-Sports erhalten Sie bei Udo Kuhlmann 05263-1205 und Hannelore Sültemeyer 05262-1670.


 

Bosseln - was ist das eigentlich?

Bossel-Sport in Barntrup
Eine Sportart, die nicht häufig im Fokus steht, aber immer mehr Männer und Frauen, nicht nur im Reha-Sport, begeistert. Bei dieser Sportart geht es um die Bewegung des ganzen Körpers, Schulung von Gleichgewicht, Koordination und Kondition, aber natürlich auch um jede Menge Spaß.
Seit 1985 besteht die Bossel-Gruppe in der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. und wird seit 2010 von Werner Kißner erfolgreich geleitet.
Bosseln ist eine Sportart, die dem Eisstockschießen ähnelt. Auf einer 10 - 12 Meter langen Spielbahn wird der „Bossel“, ähnlich dem Eisstock, über den Turnhallenboden gespielt. Er gleitet dabei durch seine rutschfähige Unterseite bis in das 4 Meter lange Zielfeld.
Bei diesem Mannschaftssport wird abwechselnd versucht, die eigenen Bosssel möglichst nah an die „Daube“ im Zielfeld zu spielen. Die Daube ist ein 10 x 10 cm großer, an den Ecken abgeschrägter Holzwürfel. Es ist erlaubt mit dem eigenen Wurf die gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfelds in eine, für den Gegner, ungünstige Stellung zu bringen. - Ähnlich wie beim Boule-Spiel - Also ein Spiel mit viel Spannung und Gruppengeist bis zum Schluss!
Die Barntruper Bossel-Mannschaft der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. nimmt zusätzlich an Turnieren teil und richtet meist im Frühjahr ihr eigenes Turnier aus.
Letztes Jahr im Frühjahr nahmen unter anderem Mannschaften aus Hövelhof, Paderborn, Rinteln, Löhne, Gütersloh aber auch Mannschaften aus der näheren Umgebung am Turnier der Barntruper Bossel-Mannschaft teil. Neben dem sportlichem Ehrgeiz geht es um Teamgeist und Spaß an der Geselligkeit. Das Team um Werner Kißner besuchte über das letzte Jahr hinweg 8 auswärtige Turniere, an denen sie auch sehr erfolgreich teilnahmen.
Ab März 2019 findet der Bossel-Sport zu einer neuen Trainingszeit statt, gestartet wird neuerdings mit dem Training dienstags um 15.30 Uhr im Feierraum der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup. Die Mannschaft lädt herzlich alle Interessierten ein, beim Training vorbei zu schauen. Dabei gibt es auch die Möglichkeit sich näher über den Bossel-Sport zu informieren.
Weitere Informationen zu allen Reha-Sport- und den Präventions-Gruppen erhalten sie bei Udo Kuhlmann 05 263 - 1205 und Hannelore Sültemeyer 05 262 – 1670, sowie auf unserer Webseite www.reha-sportgemeinschaft-barntrup.de



 

Bewegungsfreiheit mal anders...

Aqua-Power , neues Wassergymnastik Angebot in Bad Pyrmont und freie Plätze bei der Wassergymnastik im Gesundheitszentrum in Schieder
Die Reha - Sportgemeinschaft Barntrup e.V. bietet  neue Plätze in den Wassergruppen  im Fürstenhof in Bad Pyrmont und im Gesundheitszentrum in Schieder an.
Rund vier Millionen Menschen in Deutschland üben  bereits den Sport im Wasser aus- eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Die Aqua-Power bietet ein Ganzkörpertraining ohne dabei die Gelenke zu überlasten. Gerade nach Operationen oder zum Einstieg bietet die Wassergymnastik ideale Bedingungen die Muskeln schonend zu trainieren. Lästiger Muskelkater ist fast ausgeschlossen, trotzdem gewinnt der Körper schnell an Ausdauer und Kraft. Somit wird auch die Gewichtsreduzierung hilfreich unterstützt.
Von besonderer Bedeutung ist der sogenannte hydrostatische Druck, den das Wasser auf den Körper ausübt. Dieser presst die Gefäße zusammen, so dass mehr Blut zum Herzen geführt wird. Das Schlagvolumen erhöht sich um bis zu 20 Prozent, die Herzfrequenz sinkt, und das hilft dem faustgroßen Muskel, Sauerstoff zu sparen. Der hydrostatische Druck ist darüber hinaus ein effektives Gefäßtraining. Denn die bei der Bewegung vorbeiströmenden Luftblasen und die dabei entstehenden Wirbel fördern die Durchblutung von Haut, Muskeln und Bindegewebe. Somit ist ein Training für das Herz-Kreislaufsystem inklusive und auch das Immunsystem wird gestärkt.
Das Wasser im Bad Pyrmonter Fürstenhof besteht aus einer  2%-igen Sole. Die Sole wirkt sich positiv auf Hauterkrankungen, Allergien, Erkältungskrankheiten, Verdauungsbeschwerden, Stoffwechselstörungen, Nieren- und Harnblasenerkrankungen, Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen aus.
Die Bewegungen im Wasser sprechen gesundheitsorientierte Menschen ebenso an wie Fitnessorientierte. Gleichgewicht, Koordination, Beweglichkeit und die Leistungsfähigkeit können in idealer Weise trainiert werden.
Bei einer  optimalen Wassertemperatur von 30° Grad und Lufttemperatur von 32° Grad bietet der Fürstenhof in Bad Pyrmont ideale Voraussetzungen um gestärkt und dennoch entspannt in den Alltag zu gehen. Bei einer Wassertiefe von 135 cm können auch nicht geübte Schwimmer sehr gut trainieren. Die Gruppen im Fürstenhof finden montags und mittwochs um 18.00 Uhr sowie am Freitag um 16:30 Uhr, 17:15 Uhr und 18:00 Uhr statt.
Ebenfalls noch einige freie Plätze gibt es in der Gruppe im Gesundheitszentrum in Schieder am Samstag um 11:00 Uhr. Auch dort kann unter optimalen Bedingungen und einer Wassertemperatur von 32 Grad sowie einer Wassertiefe von 150 cm der Körper fit gehalten werden.
Informationen zu allen Angeboten  der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. erhalten Sie bei Udo Kuhlmann 05263-1205 und Hannelore Sültemeyer 05262-1670


 

NEU ab Januar 2019: Präventionsgymnastik

Noch wenige Plätze beim Präventions-Angebote für Jung und Alt  bei der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup  !
Frei unter dem Motto: „ Wir besiegen im neuen Jahr den inneren Schweinehund und wir helfen euch dabei!“ Startet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. mit ihren Präventions-Gruppen ins neue Jahr.
„Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup bietet nicht nur Sport für ältere Menschen“, so der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann. „Bei uns im Verein gibt es sehr viele Gruppen, des mittleren Alters, wie z.B. die Wirbelsäulengruppen und besonders die Power-Gymnastik, in der sich nur junge Leute befinden. Da bin ich beim Zugucken schon kaputt.“ So der 1. Vorsitzende weiter und lacht.
Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie nicht nur ein attraktives Angebot für das fortgeschrittene Alter anbietet, sondern sich auch auf Sportgruppen des mittleren und jungen Alters versteht.
„Bei uns fühlt sich jeder gut aufgehoben, ob jung oder alt. Das ist unser Motto. Darauf legen wir besonders viel wert. Es gibt schon genügend anonyme Vereine oder Fitness-Center. Wir legen noch sehr viel Wert auf ein freundliches Miteinander. Wir sind für unsere Teilnehmer immer da und haben ein offenes Ohr.“ Berichtet der 1. Vorsitzende weiter. „Denn gerade in der heutigen Zeit, in der alles so schnelllebig ist, sollte man sich auf das Wesentliche wieder besinnen!“ Fügt er weiter hinzu.
Seit über 40 Jahren existiert die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. und kann von sich behaupten, über viel Erfahrung im Bereich Prävention und Rehabilitation zu verfügen. Durch die hohe Ausbildungs-Qualifikation der Übungsleiter, deren Motivation und Herzlichkeit, herrscht eine angenehme Atmosphäre in den Gruppe, so dass sich die Teilnehmer sofort wohl fühlen. Reha-Sport zeichnet sich dadurch aus, dass Sport wieder ein Teil des alltäglichen Lebens werden kann. Mehr Lebensqualität ist möglich, durch ausgewählte Übungen mit verschiedensten modernen Kleingeräten, sowohl bei angeborenen als auch bei dazu gekommenen Erkrankungen.
„Sport ist etwas für jedes Alter!“ betont der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann immer wieder. „Wir bieten nicht nur eine gute Betreuung der Teilnehmer, sondern auch einen sehr guten Sport, da unsere Übungsleiter alle eine sehr gute Ausbildung genossen haben.“ Lobt Udo Kuhlmann seine Übungsleiter.
Daher bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. Angebote für die entsprechenden Altersgruppen ab 18  Jahren bis ins hohe Alter an. Es wird darauf geachtet, die Teilnehmer, passend zu ihrer Leistungsfähigkeit und dem Alter, in den für sie entsprechenden Gruppen unterzubringen. Zudem sind die Gruppenangebote in verschiedene Fachbereiche unterteilt.
Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. bietet neue Präventions-Angebote  an. Von der Powergymnastik bis zur Hockergymnastik - für Jung und Alt ist etwas dabei!
Erstmalig ab dem 14. Januar 2019 bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. mit 8 fortlaufenden Einheiten Präventions-Gymnastik in unterschiedlichen Bereichen und an unterschiedlichen Tagen an. Es gibt noch ein paar freie Plätze!
Die „Power-Gymnastik“ für dynamisch aktive Leute unter der Leitung von Gesche Haase findet montags beginnend am 14.01.2019 um 19:00 Uhr in Barntrup in der Holstenkamphalle statt. Neben verschiedenen Formen des Krafttrainings ist die Mobilitätsverbesserung, auch mit Hilfe von Faszien-Übungen, ein großer Bestandteil. Wer fit, jung und dynamisch ist und zudem auch aus physiotherapeutischer Sicht ein gesundes Training erhalten möchte ist hier bestens aufgehoben.
Gleich 2 Präventions-Gruppen bietet die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. im Bereich der speziellen „Wirbelsäulengymnastik“ an, in denen hauptsächlich etwas gegen die „Volkskrankheit Rückenschmerzen“  getan wird.
Montags beginnend ab dem 14.01.2019 um 19.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Barntrup unter der Leitung von Christiane Grascha und Donnerstags beginnend ab dem 17.01.2019 um 18.45 Uhr im Feierraum der Holstenkampsporthalle in Barntrup unter der Leitung von Sonja Krüger.
Konsequentes und gezieltes Training der Rumpfmuskulatur nimmt den Schmerz, fördert die Beweglichkeit, den Muskelaufbau und die Ausdauer für den Alltag. Auch Patienten nach Operationen an der Wirbelsäule oder mit künstlichen Gelenken sind in diesen Gruppen gut betreut.
Das neue Angebot „Aktiv im Alter“ unter der Leitung von Anne Köller findet ab dem 16.01.2019 mittwochs 15:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Alverdissen statt. Ziel dieser Gruppe ist es, die Selbstständigkeit und Lebensfreude zu erhalten. Schonende Gymnastik für die Gelenke mit gleichzeitigem Kraft und Muskelaufbau helfen den Alltag leichter zu bewältigen. Das gezielte Gangtraining und die Sturzprophylaxe sorgen für mehr Sicherheit im Alltag, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, wenn die Wege durch Laub und Schnee unpassierbar erscheinen.
Speziell für Patienten mit Atemwegserkrankungen startet die Präventions-Gymnastik im Bereich „Lungensport“  unter der Leitung von Doris Tölle, beginnend am Donnerstag 17.01.2019 um 18:00 Uhr im Kindergarten Rote Schule, Sophienstr. in Barntrup. Der Lungensport ist neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie eine der wichtigsten Elemente bei der Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD. Über gezielte Dehnübungen und Rumpfkräftigung wird eine verbesserte Rumpfbeweglichkeit erzielt, was die Lungenfunktion verbessern und das Atemvolumen erweitern kann. Zudem werden Atemtechniken eingeübt um die Atemnot und Panik- Attacken besser bewältigen zu können.
Die „Osteoporose“ -Gruppe mit Schwerpunkt Sturzprophylaxe und Kraft- und Muskelaufbau unter der Leitung von Sonja Krüger findet jeweils montags ab dem 14.01.2019 um 18:00 Uhr in der Holstenkampsporthalle in Barntrup statt. Die auf die Erkrankung abgestimmten Übungen, insbesondere die Reaktionsschulung und das Training der Feinmotorik, helfen sicher durch den Alltag zu kommen, sowie zusätzlich die Mobilität zu erhalten und auszubauen.  
Nutzen Sie das Angebot der Präventions-Gymnastik und beginnen Sie das neue Jahr mit guten Vorsätzen.
Es besteht auch die Möglichkeit jeder Zeit an den bereits bestehenden Gruppen teilzunehmen.
Informationen zu allen Gruppen des Reha-Sports erhalten Sie bei Udo Kuhlmann 05263-1205 und Hannelore Sültemeyer 05262-1670


 

Weihnachtliche Stimmung bei den Schützen

Bei gemütlicher Stimmung trafen sich 15 Teilnehmer der Schützen der Barntruper Reha-Sportgemeinschaft e.V. zu ihrem traditionellen Weihnachtsschießen. Das Schießen mit dem Luftgewehr gehört seit einigen Jahren als eine Unterabteilung zur Barntruper  Reha-Sportgemeinschaft.  Beim diesjährigen Weihnachts-Turnier mit dem Luftgewehr durfte jeder Schütze 20 Schuss auf die Zielscheibe abgeben. Die höchste Treffersumme  von 200 Punkten wurde dabei auch dieses Jahr nur knapp verfehlt. Den ersten Platz konnte sich Udo Kuhlmann sichern, dicht gefolgt von Ursula Pohl und Erika Gelfert. Über das Jahr hinweg konnte sich jedoch der sportliche Leiter Werner Kißner den Rang als bester Schütze des Jahres 2018 sichern, dicht gefolgt von Dieter Hagemann. Den besten Teiler von 24 holte sich K.H. Brannolte und nur knapp dahinter mit einem Teiler von 25 folgten Gerd Koch und Karin Kuhlmann in der Jahresbilanz.
Beim Schießen im Reha-Sport wird aus dem Sitzen geschossen, je nach Teilnehmer auch mit Auflagemöglichkeit für das Gewehr. Somit eignet sich dieser Sport auch für Teilnehmer, die nicht lange stehen können. Konzentration und Feinmotorik werden geschult. „Das wichtigste jedoch ist es, unter Gleichgesinnten zu sein, die Spaß an diesem Sport haben.“ so Werner Kißner.
Daher ließen die Schützen nach der Preisvergabe den Tag natürlich gemeinsam in einer weihnachtlichen Stimmung ausklingen.
Sollten Sie sich für den Schießsport interessieren, sind Sie herzlich eingeladen. Das Training findet 14-tägig mittwochs 17:30 Uhr in Alverdissen an der Turnhalle der Grundschule statt.
Weitere Informationen zu den Gruppenangeboten gibt der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann (Telefon: 05263/1205).


 

Aktiv im Alter

Sicher und aktiv durch den Winter kommen
Gerade in der dunklen Jahreszeit ist man häufig weniger aktiv. Laub und Nässe, Schnee und Glatteis verhindern regelmäßige Bewegung. Mit dem zunehmendem Alter können  Beschwerden des Bewegungsapparates, Gangunsicherheiten oder Schwindel auftreten. Kleine Unebenheiten können zu einem Problem werden. Durch den Kraftverlust oder der Angst vor Stürzen, nehmen sich immer mehr Menschen zurück und die Selbstständigkeit kann eingeschränkt werden.
Die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup bietet ein neues Gruppenangebot „Aktiv im Alter“ an, um die Selbstständigkeit und Lebensfreude zu erhalten. Schonende Gymnastik für die Gelenke mit gleichzeitigem Kraft- und Muskelaufbau helfen dabei, den Alltag leichter zu bewältigen. Durch die regelmäßige Teilnahme mobilisieren Sie sich und verbessern Ihre Beweglichkeit und Ausdauer und erhalten mehr Lebensqualität. Das gezielte Gangtraining und die Sturzprophylaxe sorgen für mehr Sicherheit im Alltag, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, wenn die Wege durch Laub und Schnee unpassierbar erscheinen.
Beschwerden des Bewegungsapparates, Gangunsicherheiten oder Schwindel, Kraftverlust und die Angst vor Stürzen sollen nicht das Leben bestimmen.  In einer schönen Atmosphäre und mit einer starken Gemeinschaft können Sie sich fit für den Winter und den Alltag machen.
Die neue Gruppe unter der Leitung von Anne Köller findet jeden Mittwoch um 15:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Alverdissen statt. Sie sind herzlich eigeladen an einer kostenlosen Probestunde teilzunehmen.
Weitere Informationen zu allen Angeboten der Reha-Sportgemeinschaft e.V., erhalten Sie bei Udo Kuhlmann 05263-1205 oder Hannelore Sültemeyer 05262-1670.


 

Scharfes Auge, ruhige Hand

Erfolgreiches Pokalschießen der Barntruper Rehasportgemeinschaft
Beim traditionellen Pokalschießen der Barntruper Schützen der Rehasportgemeinschaft am 10. Oktober 2018 mussten die Teilnehmer ein scharfes Auge und eine ruhige Hand beweisen. Zwanzig Schuss mit dem Luftgewehr entschieden am Ende des Tages, wer ein großes und wer ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen durfte.
Das beste Auge und die ruhigste Hand hatte Dieter Hagemann und sicherte sich somit den Sieg mit 198 Punkten. Dicht darauf folgte Walter Meiseberg, der ebenfalls 198 Punkte erzielte, jedoch den schlechteren Teiler hatte. Karin Kuhlmann erlangte mit 193 Punkten und besserem Teiler den dritten Platz, vor dem sportlichen Leiter des Turniers Werner Kißner.
Der Vorsitzende Udo Kuhlman, der selbst  am Turnier teilnahm, gratulierte dem Sieger und den Platzierten. „Wir hatten einen schönen geselligen und spannenden Nachmittag!“ schloss er in seiner Rede.

Das Schießen mit dem Luftgewehr gehört seit einigen Jahren als eine Unterabteilung zur Barntruper  Rehasportgemeinschaft. Das Besondere ist, dass alle Teilnehmer im Sitzen schießen und so für alle Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen gegeben sind. Ein Sport, der in jedem Alter viel Freude bereitet. Mitmachen kann jeder, der sich für den Schießsport interessiert. Das Training findet alle vierzehn Tage statt, mittwochs 17:00 Uhr in Alverdissen an der Turnhalle der Grundschule. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage oder beim 1. Vorsitzenden Udo Kuhlmann (Telefon: 05263/1205).




 
 

Adipositas-Gruppe: ab 29. Oktober 2018, montags 18:30 Uhr, Mehrzweckhalle Alverdissen, Herrengarten 4

Mit zunehmendem Übergewicht steigt auch das Risiko für viele Folgeerkrankungen, wie z.B. Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck usw. Adipositas-Betroffene trauen sich oftmals nicht mehr unter Menschen. Wir helfen Ihnen dabei, aus dem Alltag auszubrechen und unterstützen Sie darin, Ihre neuen Ziele zu verwirklichen.
 
Wir bieten Ihnen
  • schonende Gymnastik für die Gelenke
  • Mobilisierung des gesamten Körpers
  • Kraft- und Muskelaufbau durch gezielte Gymnastik
  • mehr Ausdauer
  • eine entspannte und freundliche Atmosphäre in den Übungsstunden
durch die fachlich hochqualifizierte Übungsleiterin Anne Köller
 

Lungensport-Gruppe: ab 8. November 2018, donnerstags 18:00 Uhr, Kindergarten Rote Schule Barntrup, Sophienstr. 10

Der Lungensport ist neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie eine der wichtigsten Elemente bei der Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD.
 
Damit Sie aus den festgefahrenen Bewegungsmustern ausbrechen können, werden in unserer Gruppe
  • die Ausdauer
  • das Gleichgewicht
  • der Atem-Rhythmus
  • die Koordination
  • die Wahrnehmung und Entspannung
  • in einer entspannten und freundlichen Atmosphäre
durch die fachlich hochqualifizierte und erfahrene Übungsleiterin Doris Tölle geschult.

In beiden Gruppen sind kostenlose Probestunden möglich!
Weitere Informationen zu beiden neuen Angeboten erteilen Udo Kuhlmann (Tel. 05263-1205) und Hannelore Sültemeyer (Tel. 05262-1670)




 

Wanderung um das schöne Alverdissen

 
Nachdem die Wanderung der Rehasportgemeinschaft Barntrup e.V. im letzten Jahr durch den lippischen Landregen verhindert wurde, konnten die Mitglieder der Schützengruppe, sowie  Vorsitzender Udo Kuhlmann und seine Frau Ingrid sich in diesem Jahr über bestes Wetter freuen. Eine große Anzahl der anwesenden Mitglieder der Schießgruppe der Reha-Sportgemeinschaft, die unter der Leitung von Werner Kißner besteht, wanderte über den „Pilleberg“ zum Nordhagen, durch das schöne Alverdissen. Nach einer Erfrischungspause, die Familie Pohl ausrichtete, ging es gut gelaunt über Feldwege zurück zum griechischen Restaurant nach Alverdissen. Die Schützen, die sich jeden zweiten Mittwoch um 17:00 Uhr in Alverdissen an der Mehrzweckhalle für ihren Sport treffen, genossen das wunderbare Essen und ließen den Abend bei guter Stimmung gesellig ausklingen. Das Schießen mit dem Luftgewehr gehört seit einigen Jahren zu einer Unterabteilung der Rehasportgemeinschaft Barntrup e.V. Mitmachen kann jeder, der sich für den Schießsport interessiert.
Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, einmal vorbei zu schauen um den Spaß an diesem Sport für sich zu entdecken!


 

Tagesausflug am 12. August 2018 zur Freilichtbühne Bellenberg

 
Am 12. August 2018 startet unser nächster Tagesausflug zur Freilichtbühne Bellenberg! Auf dem Programm steht das Musical
"Zum Sterben schön - Liebe versetzt Särge".
Das Stück basiert auf der britischen Kultfilmkomödie "Grabgeflüster - Liebe versetzt Särge" aus dem Jahr 2002: Der schüchterne Bestattungsunternehmer Boris Plots ist seit seiner Schulzeit in Betty Rhys-Jones verliebt. Geheiratet hat Betty allerdings den Bürgermeister. Diese Ehe ist aber alles andere als glücklich. Als Bettys tyrannische Schwiegermutter eines Tages an einer Portion Frühstücksflocken erstickt und Boris mit der Bestattung beauftragt wird, findet das verhinderte Liebespaar endlich zusammen. Um gemeinsam ein neues Leben zu beginnen, heckt Boris einen Plan aus: Betty soll ihren eigenen Tod vortäuschen, Boris "bestattet" sie zum Schein, um danach auf
Tahiti ganz von vorn anzufangen. Was kann da schon schief gehen?
Freuen Sie sich auf schwarzen britischen Humor und Beerdigungen mit Gesang und Tanz. Aber keine Panik, Sie werden die Vorstellung lachend und lebend verlassen! Es wird nämlich „Zum Sterben schön“!

Programm
Anmeldung



 

Tagesausflug am 2. Juni 2018 zum "Back-Theater" Walsrode

 
Am 2. Juni 2018 startet unser nächster Tagesausflug nach Walsrode!
Auf dem Programm stehen ein gemütliches Mittagessen im Heide Back Haus, nachdem wir uns im Back-Theater das Stück "Hermann auf Irrwegen" ansehen werden. Anschließend gibt´s Kaffee und Kuchen mit musikalischer Unterhaltung. In den Pausen besteht Gelegenheit zur Besichtigung der Backstube mit Einkaufsmöglichkeiten.

Programm
Anmeldung




 

Manuela Höft übernimmt Kräftigungsgymnastik

 
Voller Motivation und Elan sind unsere Teilnehmer in den unterschiedlichsten Bereichsangeboten der Reha – Sportgemeinschaft Barntrup aktiv dabei. Die Angebote der Gruppen der Reha-Sportgemeinschaft bietet für jedermann die Möglichkeit für seine ganz besondere sportliche Betätigung oder sogar Herausforderung, ob bei der Power Gymnastik für ganz aktive Mitglieder, Gruppen im Bereich der Wassergymnastik, der Wirbelsäulengymnastik, Kräftigungsgymnastik, Osteoporose-Gymnastik, Hockergymnastik oder beim Bosseln. Die Gruppenangebote lassen keine Wünsche für die Teilnehmer offen. So sind unsere Teilnehmer gut gelaunt und hochmotiviert bei ihrem Sport in unserem Verein. Viele der Gruppen bestehen bereits seit vielen Jahren und einige Gruppen sind neu ins Leben gerufen worden.
Eine besondere Veränderung gab es in der Kräftigungsgymnastik am Dienstag um 19.00 Uhr in der Grundschulturnhalle in Barntrup.

Die Kräftigungsgymnastik dienstags konnte ihre neue Übungsleiterin begrüßen. So freuen sich der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann und die 2. Vorsitzende Sonja Krüger ganz besonders mit den Teilnehmer der Gruppe über die neue Übungsleiterin Manuela Höft, die seit dem 01.01.2018 die Leitung der Kräftigungsgymnastik dienstags in der Turnhalle der Grundschule in Barntrup um 19.00 Uhr von Heidi Bracht übernommen hat. Die junge Barntruperin sorgt für eine freundliche Atmosphäre, in der sich alle Teilnehmer gut aufgehoben fühlen. Daher ist Manuela Höft genau die richtige Person für unseren Verein. Für uns sind die Belange der einzelnen Teilnehmer besonders wichtig und auf die geht Manuele Höft sehr gut ein. Berichtet der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann. In Ihrer Gruppe geht es nicht nur um jede Menge Spaß beim und am Sport, sondern auch um schonende Gymnastik, viel Beweglichkeit / Mobilisation und Kräftigung der einzelnen Muskelbereiche des gesamten Körpers. So werden ganz nebenbei Körper und Geist nach und nach wieder fit gemacht. Die Teilnehmer in dieser Gruppe sind ab 50 Jahren aufwärts und die Übungen werden so gestaltet, dass jeder Teilnehmer auf seine Kosten kommt. Die Teilnehmer glauben gar nicht, wie viele Muskeln sie haben, von denen sie zuvor noch nichts geahnt haben. Wer noch gerne etwas für seine Gesundheit und Kräftigung der Muskulatur tun möchte, ist zu jeder Zeit in dieser Gruppe herzlich willkommen. Teilt die 2. Vorsitzende Sonja Krüger mit.

Die Teilnahme am sportlichen Angebot der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup ist möglich über eine ärztliche Verordnung oder auch als Privatzahler. Auch in anderen Sport - Bereichen der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup finden sie noch die Möglichkeit ihren inneren Schweinehund zu überwinden und ganz nebenbei noch etwas für ihre Gesundheit und Seele zu tun. Sollten sie Interesse an unseren Sportangeboten haben, dann sind sie bei uns genau richtig, denn in einigen Gruppen, wie z.B. in der Kräftigungsgymnastik, sind noch Plätze frei!

Möchten Sie ein Teil unserer starken Gemeinschaft werden, ob als Teilnehmer oder auch als Übungsleiter, dann sind sie bei uns herzlich Willkommen. Melden Sie sich einfach bei uns!


 

Manuela Höft und Sandra Neumann neue Übungsleiterinnen

 
Manuela Höft und Sandra Neumann haben die B-lizenz im Bereich Orthopäde bestanden. Wir gratulieren herzlich. Manuela leitet die Kräftigungsgymnastik dienstags in der Turnhalle der Grundschule in Barntrup und Sandra übernimmt freitags die Hockergymnastik in Sonneborn.







 

Bosselturnier in Barntrup voller Erfolg

 
Am 28.04.2018 war es wieder soweit und die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. hat ihr großes Bosselturnier in der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup ausgerichtet. Turnierleiter Werner Kißner konnte zwölf Teams begrüßen.
Hövelhof, Paderborn, Rinteln, Löhne, Gütersloh, Lemgo, Brakel, Bad Salzuflen, Bückeburg, sowie 3 Barntruper Mannschaften traten gegeneinander an.
 
Pünktlich um 12.00 Uhr, als alle 12 Mannschaften eingetroffen waren, begrüßte und eröffnete der 1. Vorsitzende, Udo Kuhlmann, das Turnier. In seiner Ansprache wies Kuhlmann auch auf die Angebote für Prävention und Reha-Sport hin. So sagte der 1. Vorsitzende: „Um den Reha - Sport weiterhin lebendig zu erhalten und mit unseren Angeboten langfristig gegenüber profitierenden Anbietern von Wellness, Gesundheit und anderen Angeboten bestehen zu können, müssen wir zeigen, dass wir nicht nur eine frohe Gemeinschaft, sondern insbesondere auch eine starke Gemeinschaft sind. Viele Menschen denken, dass der Reha-Sport nur was für alte Leute ist, aber unser Verein, die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup hat auch bewiesen, dass wir mit der Zeit gehen und daher junge Gruppen gegründet haben. Daher begrüße ich es besonders, dass am heutigen Bosselturnier auch jüngere Sportler und Frauen teilnehmen. Bosseln ist also auch nicht nur etwas für ältere Herren.“ Freute sich Udo Kuhlmann. Kuhlmann wies weiter darauf hin, dass dieses Turnier unter anderem nicht nur einen sportlichen Teil auch das gesellige Beisammensein beinhaltet. Er wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg. 
Auch Turnierleiter Werner Kißner  wünschte allen Mannschaften einen  fairen Wettkampf und möge die beste Mannschaft gewinnen.
 
In den Pausen konnten sich die Teilnehmer bei Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet stärken, das von den Vereinsfrauen und von den aktiven Reha- Sportlern gestiftet wurde. Hierfür haben sich der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann und die 2. Vorsitzende Sonja Krüger bei den Vereinsmitgliedern herzlich bedankt. „Ohne eure Mithilfe wäre so ein Turnier gar nicht zu stemmen.“ Wissen beide zu beteuern. „Auch gilt ein Dank an alle freiwilligen Helfer, die uns den gesamten Tag tatkräftig unterstütz haben, das ist in der heutigen Zeit nicht mehr so selbstverständlich. Hier beweist unser Verein wieder eine starke Gemeinschaft und darauf sind wir stolz.“ Berichten beide weiter.
 
Nachdem das Schiedsgericht die Punkteverteilung vorgenommen hatte,
überreichten der 1. Vorsitzender Udo Kuhlmann und Turnierleiter Werner Kißner die Pokale.
 
Plätze:
Den ersten Platz belegte die Gastmannschaft Brakel,
gefolgt von der Gastmannschaft Bückeburg und Hövelhof.
Die weiteren Plätze belegten Paderborn, Löhne, Gütersloh, Lemgo, Rinteln, Bad Salzuflen, Barntrup 1, Barntrup 2 und Barntrup 3.
 
Nach der Siegerehrung wurden noch Salate, Bockwürstchen und Frikadellen zur Stärkung für die vielen angetretenen Sportler gereicht. Bis spät in den Abend wurde noch diskutiert, gefachsimpelt und gefeiert, denn das Bosselturnier war wieder einmal für alle Beteiligten ein gelungener Tag, an dem Sport, Geselligkeit und die gute Laune beim Sport, im Vordergrund standen.

Weitere Fotos

 
Was ist Bosseln?
Wer denkt da nicht an eine ostfriesische Sportart. Sieht man dann ein Hallenbosselspiel, verbindet man es mit dem Eisstockschießen aus Bayern.
Es ist eine Sportart die in unseren Breiten nicht so sehr vertreten ist. Der Spielgedanke ist:
Auf einem Spielfeld, das eine Wurfbahn und ein Zielfeld umfaßt, spielen 2 Mannschaften mit je 3 Spielern und einem Mannschaftsführer gegeneinander. Zu einem Spiel gehören sechs Bossel, von denen jeweils drei gleichfarbig sind, sich aber deutlich voneinander unterscheiden. Jedes Spiel besteht aus sechs Durchgängen, jeder Durchgang aus drei Würfen für jede Mannschaft. Die Würfe erfolgen abwechselnd zwischen beiden Mannschaften.
Die Spieler beider Mannschaften versuchen mit gezielten Würfen ihre Bossel möglichst nahe an die im Zielfeld liegende Daube heranzubringen. (Die Mitte des Zielfeldes ist mit einen Kreuz markiert, auf die Kreuzmitte wird die Daube/ ein Holzwürfel gesetzt). Dabei ist es erlaubt, mit dem eigenen Wurf gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfeldes in eine für den Gegner ungünstige und für die eigene Mannschaft günstige Stellung zu bringen.
Alle Bossel im Zielfeld erhalten Wurfpunkte. Gewonnen hat die Mannschaft, die in einem Durchgang die meisten Punkte erzielt hat.
 
Haben Sie Lust auf ein paar Probewürfe bekommen? Schauen Sie vorbei jeden Montag um 18.15 Uhr in der Holstenkamp-Turnhalle Barntrup. Unser Gruppenleiter Werner Kißner heißt Sie herzlich willkommen.
 

 
Bosselturnier 28.04.2018


Neuerung im Vorstand

Sonja Krüger als neue 2. Vorsitzende im Vorstand der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V.
Aus gesundheitlichen Gründen konnte der langjährige 2. Vorsitzende Bernd Schüssler sein Amt als 2. Vorsitzender der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. mit seinen übernommenen Bereich und Aufgaben schon lange nicht mehr ausüben und bat den Verein nach 25 Jahren mit sofortiger Wirkung um Enthebung seines Amtes.
In der außerordentlichen Vorstands-Sitzung am 10.04.2018 der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup wurde seinem Wunsch stattgegeben.
Der Verein dankt Bernd Schüssler für seine jahrelange Treue und Arbeit im Verein und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.
In der außerordentlichen Vorstandssitzung wurde Frau Sonja Krüger als Nachfolgerin des 2. Vorsitzenden vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie hat die Wahl angenommen und wird das Amt, bis zu ihrer endgültigen Bestätigung ihrer Wahl bei der nächsten Jahreshauptversammlung der Mitglieder der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. kommissarisch führen.
Mit Sonja Krüger als 2. Vorsitzende konnte eine Person gefunden werden auf die sich der Verein bisher zu jeder Zeit immer verlassen konnte, so berichtete der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann nach der einstimmigen Wahl von Sonja Krüger. Die mit ihrer Familie aus Barntrup stammende 49. Jährige, die nicht nur durch ihr außergewöhnliches Hobby, des Drachensports bekannt ist, ist auch seit 2014 als Mitglied in der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup aktiv dabei. So leitet sie bereits seit 2014 als Übungsleiterin im Reha-Sport die Osteoporose Gruppe montags um 18.00 Uhr in der Hostenkamphalle und donnerstags die Wirbelsäulen Gruppe 3 um 18.45 Uhr in der Turnhalle der Holstenkamphalle in Barntrup. Seit 2015 hat sie durch ihre Arbeit als Sportwartin in unserem Verein bereits bewiesen, dass sie viel Engagement besitzt und es auch für die Reha-Sportgemeinschaft richtig einzusetzen weiß. Alle ihre Aufgaben, als Übungsleiterin oder auch als Sportwartin hat sie immer mit viel Freude und Herzblut durchgeführt, so Udo Kuhlmann weiter. Ich freue mich auf eine sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit ihr.
Der gesamte Vorstand ist glücklich, dass dieser Posten so schnell und vor allen Dingen so gut wieder neu besetzt werden konnte.
Mit Zuversicht sieht der Verein nun in die Zukunft und ist sich sicher, dass der erste Vorsitzende Udo Kuhlmann eine starke Unterstützung an seiner Seite bekommen hat. Der Vorstand ist sich einig darüber, dass der 1. Vorsitzende Udo Kuhlmann und die neue 2. Vorsitzende Sonja Krüger den Verein weiterhin gemeinsam in die richtige Richtung lenken und führen werden.

 

Jahreshauptversammlung

Jubiläum und Ehrungen in der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V.
25 Jahre 1. Vorsitzender Udo Kuhlmann

Am 1. März dieses Jahres fand die 45. Jahreshauptversammlung der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. im Restaurant ADRIA in Extertal statt. Der Verein schaut nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr zurück, sondern auf erfolgreiche 45 Jahre! „Ein Erfolgsgarant unseres Vereins ist, dass der Hauptschwerpunkt nicht nur bei der Gymnastik liegt sondern auch die menschlichen Werte im Vordergrund stehen. Gymnastik plus seelisches Gleichgewicht, Zufriedenheit und Freude in den Übungsstunden gehören einfach zusammen.“ So eröffnete Udo Kuhlmann, der erste Vorsitzende, die Jahreshauptversammlung. Auch die hohe Qualität des Sports und die hohe Fachkompetenz der Übungsleiter, sowie die professionelle Gestaltung der Sportgruppen sind ein starkes Merkmal der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup.
So konnte Udo Kuhlmann, der selbst in diesem Jahr 25 Jahre als erster Vorsitzender des Vereins agiert, auch Ehrungen und Ernennungen zu Ehrenmitgliedern von bis zu 45 Jahre Vereinstreue übernehmen.

Voller Respekt und Hochachtung der Mitgliederversammlung wurde unser Vereinsarzt Dr. Peter Arnold, der vom ersten Tag bei der Rehasportgemeinschaft dabei ist, für 45 Jahre Treue geehrt.
Gisela Heuer wurde für 40 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet - sie stand zu jeder Zeit dem Verein zur Seite.
Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Edmund Wrede, Edeltraud Strauch und Bernhard Bienert ausgezeichnet. Edeltraud Strauch ist Mitglied im Vorstand gewesen und hat den Verein im Festausschuss und beim Besucherdienst sowie allgemeinen Gemeinschaftsaufgaben unterstützt. Bernhard Bienert ist mit 88 Jahren immer noch aktiv in der Bosselmannschaft. Ebenfalls für 25 Jahre 2. Vorsitz im Vorstand wurde Bernd Schüßler ausgezeichnet.
Seit 15 Jahren ist Lena Uljanenko Übungsleiterin im Sole-Bad Klinik „Der Fürstenhof“ Bad Pyrmont. Sie leitet dort die Warm-Wassergymnastik, freitags um 16:30, 17:15 und 18:00 Uhr.
Nach den von Udo Kuhlmann durchgeführten Ehrungen und der Präsent-Übergabe, wurde auch ihm selbst ein Präsent für 25-jährige Vereinsarbeit als erster Vorsitzender im Vorstand der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. überreicht.
Mit einem herzlichen Dankeschön wurden Christa Laufhäger für ihre Öffentlichkeitsarbeit und den Besucherdienst sowie Paul Schlegel als Beisitzer aus dem Vorstand verabschiedet. Beide haben lange Jahre dem Vorstand hilfreich zur Seite gestanden und wurden für ihr Engagement gegenüber dem Verein geehrt.

Bekannt gegeben wurden zwei geplante Tagesfahrten. Am 2.Juni 2018 geht es ins Back Theater im Heide-Back-Haus Walsrode. Und am 12. August  2018 findet ein Ausflug zur Freilichtbühne Bellenberg statt.

Die Sportwartin Sonja Krüger berichtete aus den sportlichen Bereichen.Hier erfolgten Berichte über die Erfolge der Bossler sowie der Sportschützen. Ein eigenes Bosselturnier findet am 28.04.2018 in der Holstenkamphalle in Barntrup statt.
Ein Dank geht an dieser Stelle auch an Werner Kißner und sein Bossler Team, die kurzfristig für die neu angeschafften Pezzibälle ein Materiallager in der Holstenkamphalle gebaut haben.

Neuerungen gab es auch im Bereich der Übungsleiter. Susanne Carnovale hat erfolgreich ihre B-Lizenz im Bereich Innere Medizin abgelegt. Gesche Haase übernahm die Reha-Sport-Gruppen im Elisenstift Barntrup und leitet die neu gegründete „Power Gymnastik“- Reha-Sport für aktive dynamische Sportler montags um 19:00 Uhr in der Holstenkamphalle Barntrup. Christiane Grascha leitet den vierten Wirbelsäulen-Kurs montags 19:00 Uhr in der Grundschulsporthalle in Barntrup. Ab 01.01.2018 ist Manuela Höft als neue Verstärkung zum Team der Übungsleiter der Reha-Sportgemeinschaft Barntrup dazu gestoßen. Ihr obliegt die Gruppenleitung der Kräftigungsgymnastik dienstags um 19:00 Uhr in der Grundschulsporthalle in Barntrup. Sie hat die Gruppe von Heidi Bracht übernommen.

Weiter ging es mit dem Bericht der Kassenführerin Ingrid Kuhlmann. Sie verlas einen ausführlichen Kassenbericht. Die Kasse wurde von Werner Kißner und Giesela Heuer geprüft und für „bestens geführt“, befunden.

Zum Abschluss der Versammlung wies Udo Kuhlmann darauf hin, dass die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup weiter auf strammem Wachstumskurs ist. Der Verein verfügt über 24 sportliche Abteilungen und über ein vielfältiges Reha-Sport-Programm. „Unsere Vereinsführung hat auch dazu beigetragen, dass wir nach 45 Jahren konkurrenzfähig gegenüber unseren Mitstreitern sind. Das Erfolgsgeheimnis dieses Vereins beruht auf Qualität der sportlichen Übungsstunden mit hochqualifizierten Übungsleitern. Wer regelmäßig an den Übungsstunden teilnimmt, wird den Erfolg selbst spüren.“
„Dieses System, dieser Stil, diese Struktur hat den Verein über Jahre hinweg geprägt und wir haben gelernt, mit festen Regeln, die wir über die Jahre geschaffen haben, einen Verein zu strukturieren, auf den wir stolz sein können. Der Erfolg zeigt uns aber auch, dass man mit Personen würdevoll und korrekt umgehen muss und Anerkennung zeigen sollte. Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder sich in unseren angebotenen Aktivitäten wohlfühlen und auch die wöchentlichen Reha-Angebote ausgiebig nutzen.“

Kuhlmann wies in seiner Rede nochmal darauf hin, dass eine Vorsorge oder Reha-Maßnahme nach wie vor die beste Möglichkeit ist, langfristig Gesundheit und Arbeitskraft zu erhalten. „Sichert eure Gesundheit rechtzeitig mit einer gezielten Prävention in unserem Verein. Ob über Verordnung vom Arzt oder als Privatzahler! Wir haben in einigen Gruppen auch noch Plätze frei.“

 


 

Barntruper Bossler erfolgreich in Gütersloh

Bosseln – eine Sportart die nicht häufig im Fokus steht, aber immer mehr Menschen, nicht nur im Rehasport, begeistert. Am 23. September 2017  konnten sich die Barntruper gegen neun Mannschaften, unter anderem aus Paderborn, Warburg und Brakel, durchsetzen und somit den ersten Platz und einen Pokal mit nach Hause nehmen. Gastgeber des Michaelis Turniers war der BSG Gütersloh.
Seit 1985 besteht die Bossel-Abteilung in der Rehasportgemeinschaft Barntrup e.V. und wird seit 2010 von Werner Kißner erfolgreich geleitet.
Bosseln ist eine Sportart, die dem Eisstockschießen ähnelt. Der Bossel, ähnlich dem Eisstock, der über den Turnhallenboden gleitet, soll von den Mannschaften abwechselnd möglichst nah an die Daube im Zielfeld gespielt werden. Die Daube ist ein 10x10 cm großer, an den Ecken abgeschrägter Holzwürfel. Es ist erlaubt mit dem eigenen Wurf die gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfelds in eine für den Gegner ungünstige Stellung zu bringen. Also ein Spiel mit Spannung bis zum Schluss!
Koordination, Kraft und auch das gewisse Feingefühl wird bei dieser Sportart ganz nebenbei trainiert. Jedoch liegen Teamgeist und Spaß im Vordergrund. Sollten Sie nun auch Interesse an dieser Sportart und netter Geselligkeit  bekommen haben, dann schauen Sie doch einmal beim Training vorbei. Das Bossel-Training findet montags von 19:30 bis 20:00 Uhr in der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup statt.
Weitere Informationen  finden Sie auf der Homepage www.reha-sportgemeinschaft-barntrup.de. Auch können Sie sich beim 1. Vorsitzenden Udo Kuhlmann Telefon: 05263/1205 informieren.


 

Pokalschießen

Pokalschießen der RSG Barntrup
Wie in jedem Jahr fand am Mittwoch den 11.10.2010 das traditionelle interne Pokalschießen der Schützen der Barntruper Rehasportgemeinschaft statt.
14 Teilnehmer konnte der Verein unter der Leitung von Werner Kißner begrüßen. Mit dem Luftgewehr durfte jeder Schütze 20 Schuss auf die Zielscheibe abgeben. Die höchste Treffersumme  von 200 Punkten wurde dabei nur knapp verfehlt. Mit nur einem Punkt Vorsprung  konnte sich Werner Kißner mit 198 Punkten den Sieg holen. Den zweiten Platz teilten sich Astrid Teutrine (besserer Teiler) mit Dieter Hagemann, der dritte Platz wurde an Walter Meiseberg vergeben.
Der Sieger und die Platzierten durften sich über große und kleine Präsente freuen. Beim gemeinschaftlichen Abschluss freuten sich alle Teilnehmer über ein leckeres Abendessen und ein gelungenes und spannendes Turnier.
Das Schießen mit dem Luftgewehr gehört seit einigen Jahren als eine Unterabteilung zur Barntruper  Rehasportgemeinschaft.  Mitmachen kann jeder, der sich für den Schieß-Sport interessiert. Das Training findet mittwochs ab 17:30 Uhr in Alverdissen an der Turnhalle der Grundschule statt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.reha-sportgemeinschaft-barntrup.de. Gerne können Sie sich beim 1. Vorsitzenden Udo Kuhlmann Telefon: 05263/1205 informieren.
 


 

Jahreshauptversammlung 2018

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung sind alle Mitglieder herzlich eingeladen:

1. März 2018, 18 Uhr
Restaurant ADRIA "Zum Grünen Tal", Extertal-Asmissen

Rückantwort bitte bis zum 19. Februar 2018!

Einladung
Anmeldung



 

Dauerregen verhinderte Wanderung

Der Schießgruppe der Reha- Sportgemeinschaft Barntrup e.V. fiel die jährliche Wanderung in den Ferien buchstäblich ins Wasser. So traf man sich frühzeitig beim „ Griechen“ in Alverdissen zu einem Beisammen sein. Es wurde ein Abendessen gereicht. Anschließend ging man zum gemütlichen Teil über.
Die Schießgruppe trifft sich zweimal im Monat in der Mehrzweckhalle in Alverdissen. Neue Mitglieder sind willkommen.



 

Tagesausflug nach Berklingen

Am 16. September startet unser Ausflug nach Berklingen durch das Till Eulenspiegel Land.
Wir fahren über Hameln und Hildesheim Richtung Wolfenbüttel. Bei unserer Ankunft erwartet uns um ca. 11:30 Uhr ein Mittagessen beim Singenden Wirt. Ab 13 Uhr findet die Rundfahrt durch das Till Eulenspiegel Land mit ortskundiger Reiseleitung statt. Gegen 15 Uhr wird uns der Sindende Wirt unterhalten, anschließend gibt´s Kaffee und Kuchen, bevor wir gegen 16:30 Uhr die Heimreise antreten.

Infos
Anmeldung

 

Neue Gruppe POWER-GYMNASTIK

Am 15. Mai 2017 wird eine Power-Gymnastik-Gruppe für junge Menschen eröffnet (Altersbegrenzung bis 35 Jahre). In dieser Gruppe wird mit Power der gesamte Körper wieder fit gemacht. Es gehören Übungen zur Kräftigung der Muskulatur (Bauch, Beine, Po), sowie des Rückens dazu, aber auch jede Menge Spaß an der Bewegung wird diese Gruppe begleiten.
Holstenkamphalle Barntrup, Montags 19:00-19:45 Uhr, ÜL: Gesche Haase

 

Vorstand bestätigt



In bewährter Zusammensetzung blickt der alte und neue Vorstand in ein neues Sportjahr


Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 28. März 2017 bescheinigten die Mitglieder dem bisherigen Vorstand eine ausgezeichnete Arbeit und belohnten dein Einsatz mit der einstimmigen Wiederwahl aller Vorstandsmitglieder:
1. Vorsitzender: Udo Kuhlmann
2. Vorsitzender: Bernd Schüßler
Kassiererin: Ingrid Kuhlmann
Schriftwartin: Hannelore Sültemeyer
Sportwartin: Sonja Krüger
Pressewartin: Christa Laufhäger

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Hannelore Sültemeyer, Ingrid Kuhlmann, Sonja Krüger und Udo Kuhlmann
sowie die Vereinzärzte  Dr. Matthias Winter und Dr. Peter Arnold



 

Paderborner Bosseler gewinnen Turnier in Barntrup gewinnt Bossel-Turnier


Am 18. März 2017 richtete die Reha-Sportgemeinschaft Barntrup ein großes Bosselturnier in der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup aus.
Turnierleiter Werner Kißner konnte neun Teams begrüßen. Die Mannschaften aus Löhne, Rinteln, Hövelhof, Paderborn, Lemgo, Gütersloh, Brakel sowie zwei Barntruper Mannschaften traten gegeneinander an.
 
Pünktlich um 13 Uhr, als alle neun Mannschaften eingetroffen waren, begrüßte und eröffnete der Vorsitzende Udo Kuhlmann die Vereine. In seiner Ansprache wies Kuhlmann auch auf die Angebote für Prävention und Reha-Sport hin: „Um den Reha-Sport weiterhin lebendig zu erhalten und mit unseren Angeboten langfristig gegenüber profitierenden Anbietern von Wellness, Gesundheit und anderen Angeboten bestehen zu können, müssen wir zeigen, dass wir nicht nur eine frohe Gemeinschaft, sondern insbesondere auch eine starke Gemeinschaft sind.“ Er wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg.

Turnierleiter Werner Kißner eröffnete das Turnier und wünschte allen Mannschaften einen erfolgreichen und fairen Wettkampf.
 
In den Pausen konnten sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen stärken, der von den Vereinsfrauen und von den aktiven Reha-Sportlern gestiftet wurde.
 
Nachdem das Schiedsgericht die Punkteverteilung vorgenommen hatte, überreichten der Vorsitzende Udo Kuhlmann und Turnierleiter Werner Kißner die Pokale.
 
Plätze:
Den ersten Platz belegte die Gastmannschaft Paderborn, gefolgt von der Gastmannschaft Gütersloh und Brakel.
Die weiteren Plätze belegten Hövelhof, Löhne, Barntrup 1, Lemgo, Rinteln und Barntrup 2.
 
Nach der Siegerehrung wurde noch bis in den späten Abend gefeiert, denn das Bosselturnier war wieder einmal für alle Beteiligten ein gelungener Tag, an dem Sport und Geselligkeit im Vordergrund standen.
 
 
Was ist Bosseln?
Wer denkt da nicht an eine ostfriesische Sportart. Sieht man dann ein Hallenbosselspiel, verbindet man es mit dem Eisstockschießen aus Bayern. Es ist eine Sportart die in unseren Breiten nicht so sehr vertreten ist. Der Spielgedanke ist:
Auf einem Spielfeld, das eine Wurfbahn und ein Zielfeld umfasst, spielen zwei Mannschaften mit je drei Spielern und einem Mannschaftsführer gegeneinander. Zu einem Spiel gehören sechs Bossel, von denen jeweils drei gleichfarbig sind, sich aber deutlich voneinander unterscheiden. Jedes Spiel besteht aus sechs Durchgängen, jeder Durchgang aus drei Würfen für jede Mannschaft. Die Würfe erfolgen abwechselnd zwischen beiden Mannschaften.
Die Spieler beider Mannschaften versuchen mit gezielten Würfen ihre Bossel möglichst nahe an die im Zielfeld liegende Daube heranzubringen. (Die Mitte des Zielfeldes ist mit einem Kreuz markiert, auf die Kreuzmitte wird die Daube / ein Holzwürfel gesetzt). Dabei ist es erlaubt, mit dem eigenen Wurf gegnerische Bossel aus dem Zielfeld herauszustoßen oder die Daube innerhalb des Zielfeldes in eine für den Gegner ungünstige und für die eigene Mannschaft günstige Stellung zu bringen. Alle Bossel im Zielfeld erhalten Wurfpunkte. Gewonnen hat die Mannschaft, die in einem Durchgang die meisten Punkte erzielt hat.
 
Haben Sie Lust auf ein paar Probewürfe bekommen?  Schauen Sie vorbei: Jeden Montag, 18.15 Uhr in der Holstenkamp-Turnhalle Barntrup. Unser Gruppenleiter Werner Kißner heißt Sie herzlich willkommen.
 
Weitere Informationen erteilt Udo Kuhlmann Tel. 05263-1205


 

2-Tages-Ausflug nach Lüneburg, Salzwedel und Scharnebeck

Am 20./21. Mai 2017 startet unser 2-Tages-Ausflug nach Lüneburg, Salzwedel und Scharnebeck.
Highlights dieser Fahrt sind Besuche der Baumkuchenbäckerei in Salzwedel, des Rundlingsdorf-Museums in Lübeln, des Schiffshebewerks Scharnebeck sowie eine Stadtführung in Lüneburg.

Infos
Anmeldung bitte bis zum 24. April 2017

 

Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt am
Dienstag, 28. März 2017 um 18 Uhr
Restaurant ADRIA "Zum grünen Tal"
Extertal-Asmissen, Barntruper Str. 38


Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. März 2017!

Tagesordnung       Anmeldung

 

Neuer Kurs Wirbelsäulengymnastik

Wer rastet, der rostet! - Ein Sprichwort mit hohem Wahrheitsgehalt.
Mangelnde Bewegung kann Muskel- und Gelenkerkrankungen und Rückenprobleme begünstigen. Gezielte Gymnastik in jungen Jahren ist das beste Mittel dagegen.

Wir von der Reha-Sportgemeinschaft möchten Ihren Einstieg in ein bewegtes Leben unterstützen. Mit unserer neuen Wirbelsäulengymnastik-Gruppe wollen wir jüngere Leute und auch Menschen mittleren Alters ansprechen.

Rund 80 % der Menschen hierzulande klagen über Rückenschmerzen, und das hat seinen Grund. Unsere Wirbeläsule wird pausenlos beansprucht - ganz gleich ob wir sitzen, stehen, liegen, uns bücken oder eine Last tragen. Wie dieses möglichst rückenfreundlich ablaufen kann, wie Sie Ihre Körperhaltung verbessern, das alles lernen Sie bei uns in dieser Wirbeläsulengymnastik.
Die Wirbelsäulengymnastik bietet vom Leistungsniveau alle Ansprüche und gerade für junge Menschen stellt sie eine Bereicherung für die Gesundheit dar.

Der Kurs beginnt am Montag, 6. Februar 2017 um 19 Uhr in der Holstenkamp-Turnhalle in Barntrup

Dieser Kurs beinhaltet sechs Übungseinheiten plus eine Probestunde. Die Kursgebühr beträgt 36,00 EUR.
Nutzen Sie die kostenlose Probestunde!

 

Adventsfeier der Schießgruppe

Bei der Adventsfeier der Schießgruppe ging es gemütlich zu. Nach dem Schießen konnte Schießwart Werner Kißner bei Kaffee und Kuchen die Gewinner bekannt geben. Astritt Teutrine erreichte den ersen Platz, gefolgt von Paul Schlegel und Dieter Hagemann auf den Plätzen zwei und drei.
Gleich zwei Pokale konnte Dieter Hagemann für den besten Schützen und Teiler 2016 in Empfang nehmen. Vorsitzender Udo Kuhlmann verabschiedete alle Teilnehmer mit den besten Wünschen für ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2017.

 

Werner Kißner siegt beim Preisschießen

Die Reha- Sportgemeinschaft Barntrup e.V. hatte zum diesjährigen Preisschießen eingeladen in die Mehrzweckhalle Alverdissen. Vorsitzender Udo Kuhlmann konnte 14 Teilnehmer und Gäste begrüßen, wünschte allen „Gut Schuss". In gemütlicher Runde fieberte man mit, bis das Ergebnis fest stand. Schießwart Werner Kißner verkündete die Plätze. Dieter Hagemann auf Platz eins, verwies den Vorjahresssieger Werner Kißner auf Platz zwei, gefolgt von Karl- Heinz Brannolte auf Platz drei. Die Sieger  wurden mit einem Präsent belohnt.
Die Schießgruppe würde sich über neue Mitglieder freuen. Die Übungsstunden sind zweimal im Monat. 
 

Neue Übungsleiterinnen in der RSG

Ab dem 1. September 2016 konnten wir unseren Mitarbeiterkreis um zwei qualifizierte Übungsleiterinnen vergrößern:
Susanne Carnovale übernimmt die "Hockergymnastik" am Donnerstag in Humfeld von Hannelore Sültemeyer, die allmählich etwas kürzer treten möchte.
Die "Kräftigungsgymnastik" am Dienstag in Barntrup erhält mit Heidi Bracht ebenfalls eine neue Übungsleiterin, da unsere längste und erfahrenste Fachkraft Rosemarie Haverich krankheitsbedingt ihre Aktivitäten bei uns einstellt.

An dieser Stelle bedanken wir uns ausdrücklich bei Rosemarie für ihr jahrelanges großes Engagement in unserem Verein und wünschen ihr Alles Gute!

Die neuen Kolleginnen heißen wir herzlich willkommen und sind sicher, dass die bestehenden Übungsgruppen den beiden positiv gegenüber stehen. Allen Sportler/innen und Übungsleiterinnen wünschen wir weiterhin viel Freude und Spaß beim Sport!

 

"Flashdance" und Holzschuhtanz

Rund 50 Mitgliedern folgten der Einladung zum Besuch der Freilichtbühne Bökendorf. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man dem Geschehen des Musicals "Flashdance“ folgen, einer modernen Inszenierung, die ein wenig Eingewöhnung erforderte. Nach der Vorstellung ging es nach Ovenhausen, wo mit einem deftigen Essen wie vor 100 Jahren und viel Spaß beim Holzschuhtanz der Tag einen gelungenen Abschluss fand.   






 

Zwei Tage Ammerland

Am 30. April ging es mal wieder auf große Fahrt. Vorsitzender Udo Kuhlmann konnte 45 Teilnehmer begrüßen und wünschte allen zwei schöne Tage im Ammerland. Nach Regen folgte Sonnenschein, so dass ein Überraschungs-Frühstück mit Lippischem Pickert im Bus stattfinden musste. Der Ausflug ging zu einem Besuch des Rhododendronparks in Westerstede, die Größe des Parks und die Blütenvielfalt hinterließen bleibende Eindrücke. Im Western-Hotel Heide in Oldenburg ging in geselliger Runde der Tag zu Ende.
Pünktlich begann der zweite Tag mit einer Ammerländer Rundfahrt. Es folgten ein Besuch im Ammerländer Freilichtmuseum, eine Schiffsrundfahrt auf dem Zwischenahner Meer, bevor es mit einigen Rhododendronbüschen im Gepäck wieder auf den Heimweg ging.
Udo Kuhlmann dankte den Teilnehmern für die gute Gemeinschaft und freute sich über eine gelungene Reise.


 

Einführungskurs "Lungensport"

Lungensport ist - neben einer individuell abgestimmten medikamentösen Therapie - ein sehr wichtiges Element für den Behandlungserfolg bei Menschen, die an chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten leiden. Diese Erkrankungen wie Asthma bronchiale und COPD führen bei körperlicher Belastung schnell zu Atemnot. Eine zunehmende körpgerliche Schonung und die Vermeidung von Anstrengungen sind die Folge. Einen Ausweg bietet eine gezielte Sport- und Bewegungstherapie in Lungensportgruppen, in denen unter Leitung eines speziell ausgebildeten Therapeuten auf die Bedürfnisse und die Leistungsfähigkeit von Lungenpatienten eingegangen wird. Dabei werden in den Übungsstunden Atem- und Entsprannungstechniken vermittelt, Ausdauer und Kraft trainiert, Koordination, Bewegungsabläufe und die Dehnungsfähigkeit der Lunge verbessert. Die Auswahl der Übungen erfolgt dabei unter Berücksichtigung des Schweregrades der Erkrankung eines jeden Teilnehmers. Koninuierliches körperliches Training im Rahmen des Lungensportes reduziert damit die Atemnot, stärkt die Belastbarkeit und erhöht somit die Lebensqualität. Das verlorengegangene Vertrauen in sich und die körperliche Leistungsfähigkeit werden wieder aufgebaut.

Ein 6-wöchiger Einführungskurs "Lungensport" startet am 23. Mai 2016 um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Alverdissen. Eine erste Probestunde ist kostenlos, weitere Infos und Anmeldung bei Udo Kuhlmann (Tel. 05263-1205) oder Hannelore Sültemeyer (Tel. 05262-1670)


Wie wird Lungensport verordnet?

Ihr behandelnder Arzt kann die Teilnahme am Lungensport mittels eines Antragsformulars "Rehabilitationssport" verordnen. Nach Genehmigung durch Ihre Krankenkasse kann die Teilnahme beginnen. Die gesetzlichen Krankenkassen genehmigen den Lungensport für eine Dauer von 18 Monaten mit 50 Übungseinheiten. Bei schweren chronischen Atemwegserkrankungen, die durch Begleiterkrankungen den Schweregrad erhöhen, wird der Lungensport für 120 Einheiten innerhalb eines Zeitraumes von 36 Monaten gewährt.

 

Brakel gewinnt Bossel-Turnier

Zum Bossel-Freundschaftstreffen am 19. März 2016 nahmen neun Gruppen aus sieben Vereine zum Teil weite Anfahrten in Kauf. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Udo Kuhlmann ging es direkt in die Vorrunde. Die folgende Pause nutzen alle Aktiven zur Stärkung bei Kaffee und Kuchen, bevor es in die Endrunde ging. Als Sieger gingen die Bosseler aus Brakel hieraus hervor, gefolgt von Paderborn und Lemgo. Bosselwart Werner Kißner gratulierte den siegreichen Gruppen. Mit einem Abschieds-Imbiss gestärkt versprach man sich ein Wiedersehen beim nächsten Mal.


 

letzte Änderung: 02.09.2019
Reha-Sportgemeinschaft Barntrup e.V. · Bahnhofstr. 44 · 32694 Dörentrup · rsg-barntrup@t-online.de · Tel: 05263-1205 · Fax: 05263-9565677